Aktuelles, Neues, Welpen …

E-Wurf – Dilay´s Trächtigkeitstagebuch

 

Unser Trächtigkeitstagebuch für den E-Wurf – 

bitteschön, nehmt Teil am wundervollen Wunder des Lebens – der Entwicklung der kleinen Bamboos:

 

 

6.März 2017 – Dilay ist heiß

Nach fast genau einem Jahr wird Dilay heiß. Sie hat einen komplett anderen Rhythmus als ihre Mutter. Darauf habe ich gewartet – wenn alles klappt, werde ich diesmal den 1. Sommer-Wurf haben.

 

Montag, 20. März 2017 – 13. Läufigkeitstag

Der 13. Tag der Läufigkeit war laut Progesterontest der beste Deckzeitpunkt, Montagabend reisten Dilay und ich also in Gütersloh an. Leider war Grisou noch nicht von einer gemeinsamen Hochzeit zu überzeugen – er wollte lieber noch spielen, besonders Dilay´s Ohren hatten es ihm angetan.

Am 14. Tag, Dienstag, der 21. März also, überzeugte Grisou abermals als überaus rücksichtsvoller „Frauenversteher“, aber nachdem sein Herrchen Marco ihm etwas ins Ohr geflüstert hatte und mit seiner Hilfe passte es dann doch recht zügig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Hochzeitstag zu Grunde legend gibt der Trächtigkeitskalender als

möglichen Tag der Geburt (63. Tag) den 22. Mai vor.

 

 

Durch Dilay´s Trächtigkeit angeregt, ist es wieder spannend neu zu lesen und zu recherchieren. „Eine Hündin hält im Laufe ihres Lebens bis zu 700.000 Eier auf Vorrat. Der Rüde produziert seinen Samen immer frisch und neu“.

 

Dienstag, 18. April.2017 – Ultraschall

Ich gehe mit meinen Hündinnen immer am 28. Tag zur Ultraschall. Bis zu diesem Zeitpunkt war Dilay eigentlich nicht wirklich etwas anzumerken. Ganz anders, als es bei ihrer Mutter Dschiny früher war. Dilay war nach wie vor der witzige Kobold mit jeder Menge Übermut. Lediglich die morgendliche Übelkeit setzte 2 Tage vor dem Ultraschall ein … Essen – igitt – Nase rümpf.

 

 

Wusstet Ihr schon, dass heutzutage eine Art Schwangerschaftstest für den Hund zur Verfügung steht?

Hierbei kann auch ab dem 28. Tag der Trächtigkeit im Blut der Hündin der Anstieg des Hormons Relaxin nachgewiesen werden. Es handelt sich um das einzige, für eine Trächtigkeit speifische Hormon beim Hund! Relaxin ist ein Gelbkörperhormon, welches stetig über die Trächtigkeit wacht. Meistens wird jedoch eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, da man erkennen kann, ob und wie viele (?) Welpen leben und ob Störungen der Trächtigkeit vorliegen.

Bei Dilay waren sofort die kleinen Minis zu erkennen – das Date blieb also nicht ohne Folgen. 6 kleine gesunde Wunder mit pochenden Herzen haben wir im Ultraschall gesehen!

 

 

 

 

 

 

 

Dilay hat den Ultraschall übrigens super gemeistert. Sie war völlig entspannt, eine Kahlrasur am Bauch war nicht notwendig, das Superlecker hat sie mit Heißhunger verschlungen.

 

Dienstag, 02. Mai 2017 – 42. Tag und Start der 7. Woche

Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen jetzt aus wie Hunde; Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar.

Dilay geht es prächtig. Die morgendliche Übelkeit ist nach einer Woche von einem Mordshunger abgelöst worden. Sie denkt neben Schmusen Schmusen Schmusen hauptsächlich ans Fressen. Dabei ist es eigentlich egal, was. Ihre ehemalige Wespentaillie ist verschwunden, liebevoll nenne ich meine süße Dilay jetzt „kleine Hummel“. Gespielt wird jetzt doch schon sehr viel verhaltener, man interessiert sich jetzt auch vermehrt für Vitamine, die auf der Wiese stehen.  😉 

Ich bin gespannt, was ihre Mama Dschiny dazu sagt, wenn da plötzlich kleine Bamboos in der Wurfbox liegen! Wie wird sie sich wohl verhalten? 

 

Dilay hat durch die Trächtigkeit einen wunderschönen Ausdruck im Gesicht bekommen. Sie hat eine unglaubliche innere Ruhe und Gelassenheit entwickelt, das konnte ich gerade heute wieder beobachten, als wir ihren Hundefreund Ante besucht haben und auch eine Vielzahl von Menschen hat sie völlig gleichgültig gelassen. So eine wundervolle tolle Hündin. Sie ist jeden Tag reine Freude und Liebe für mich.

?

Viel Spaß weiterhin beim Fiebern und Freuen. In diesem Sinne:

„Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!“

 

Dienstag, 09. Mai 22017 – 49. Tag und Start der 8. Woche

Da sind sie, die vielen kleinen Beinchen und Pfötchen, sind lebendig, sind da! Eine wuselige Gesellschaft in 82 cm Bauchumfang. (Dschiny hat im Moment vergleichsweise nur 65 cm)

Dilay ist ganz gelassen, den letzten Sonntagnachmittag, dem Treffen von einem Teil unserer neuen, wartenden Welpeneltern, inclusive Bauch-Besichtigung, hat sie sehr genossen. So viele graulende Hände, so viele Schmuseeinheiten!

Also alles wie immer. Hund ist dick, Hund ist rund, Hund ist fröhlich und gesund. Unser heutiges Wiegen bringt es an den Tag: Dilay hat satte 5,5 kg zugenommen, dabei liegen noch 2 Wochen vor uns!

Ihr Appetit ist grenzenlos. Das Welpenfutter, das sie jetzt 3 x tgl. in kleineren Portionen bekommt, wird eingesaugt. Das Ganze ist gar nicht so einfach. Cira und Dschiny wollen dann nämlich auch gefüttert werden. Frei nach dem Motto: „Ist hier eine schwanger, werden wir alle dick!“

Die Wurfkiste ist aufgebaut und wird abwechselnd von Dilay und Dschiny besetzt oder auch gemeinsam. Ab morgen fange ich an, 3 x tgl. ihre Temperatur zu messen.

Ab dem Wochenende bekommt Dilay Pulsatilla D6 Globulis.

Pulsatilla steuert einer Unterfunktion es Eierstocks entgegen, verhindert eine evtl. Fehllage des Fötus und beugt einer Wehenschwäche vor. Mit Pulsatilla sollte die Geburt komplikationsfrei verlaufen.

Ich werde das Wochenende nutzen, um die letzten Vorbereitungen für Geburt und Aufzucht zu treffen.

Wenn ich doch nur in ihr hübsches Köpfchen schauen könnte um zu wissen, was sie wohl jetzt fühlt und denkt… ist ja alles plötzlich so anders. 

Es bleibt spannend…

… und wir zwei gehen jetzt zum Kuscheln auf´s Sofa  😆 

 

Mittwoch, 17. Mai 2017 – 57. Tag – die 9. Woche hat gestern begonnen

 

„Guten Morgen 9te Woche! “ Die Sonne lacht und es ist schön warm geworden. Schönstes Wetter, um bald die neuen kleinen Bamboos  zu begrüßen. 

Dilay geht es gut, sie brütet!   😆 

Es wird jetzt spannend, es geht in die letzten Tage!

Sie bekommt jetzt außer Plattfüßen jeden Tag eine Ampulle Frubiase Calcium und Pulsatilla D6 Globulis von mir. 3 x tgl. Temperatur messen gehört jetzt schon zum Tagesablauf. Dilay steht dabei ganz ruhig… gibt es doch danach, meistens jedenfalls, ein Lecker.

Vergangenen Samstag habe ich Dilay zur Kontrolle nochmal durchchecken lassen. Die Herzfrequenz der Minis war hervorragend und auf der Röntgenaufnahme waren deutlich 3-4 blinden Passagiere zu erkennen, die man bei der Ultraschalluntersuchung am 28. Tag nicht sehen konnte.

Das bedeutet: Es sind mindestens 9 Bamboos im Anflug auf den Bambuswald.

 

Meine kleine Maus hat wirklich schwer zu tragen. Mein sonst so quirliger Kobold trottet wie ein kleiner Elefant neben mir her … und ist auch fast so dick. Eben waren wir noch kurz in der Tierarztpraxis auf der Waage – Dilay hat alleine seit Samstag 1,8 kg zugenommen und bringt jetzt 31,8 kg auf die Waage.

 

Ansonsten ruht sie sich aus, besonders gerne unter unserem großen Spierstrauch.

 

Eigentlich ist das eine perfekte Höhle – ich glaube, da muss ich aufpassen.  🙂 

 

 

Oftmals liegt die werdende Mama auf dem Rücken und präsentiert ihren prallen Bauch. Da kann man gut erkennen, dass sich das Gewebe rund um die Scheide sehr verändert hat. Alles ist groß und weich geworden. Da ist plötzlich ein Geburtskanal gewachsen der vorher noch nicht da war!

Dilay bereitet sich vor auf ihren großen Moment.

Den heutigen, erstmals richtig heißen Frühlingstag, haben wir am Nachmittag am Wasser verbracht. Die Abkühlung hat allen gut getan, Dilay war nur mit den Beinen drin … Wassertreten für Schwangere.  🙄 

Die letzten Tage werden wir weiter ruhig und Kraft tankend verbringen. Morgen kommen nochmal zukünftige Welpeneltern vorbei (ob die Minis die vielen Streicheleinheiten und Liebkosungen wohl auch spüren?) und ab dem Wochenende wird die Spannung weiter steigen.

Unsere Geburtshelferin ist diesmal Manuela Ohmen, die Dilay´s Schwester Djula in 9 Wochen mit einer Nichte überraschen will. Es freut mich sehr, sie an meiner Seite zu haben, wir werden die Babies schon schaukeln … und Manuela auch ihr eigenes. Wie schön.

Ich melde mich wieder …. ein wenig Geduld müsst Ihr noch haben 😉

 

Freitag, 19. Mai 2017  –  59. Tag – Bamboos im Landeanflug? 

Der Donnerstag war recht entspannt – Im Garten scheint sie den Platz im Spierstrauch als passend für die Niederkunft zu finden. Dort kam sie nur dann heraus um sich vom neuen Welpenbesuch aus Holland bzw. aus Baunatal beschmusen zu lassen. 

Heute morgen wurde erst einmal entspannt im Bett gekuschelt – Dilay hechelte doll, im Bett lag sie auch noch als ich aus der Dusche kam. Ein müder Regentag?  Vielleicht. Vielleicht auch etwas anderes? 

Wieder mal sind Mails und andere Nachrichten gekommen – alle mit guten Wünschen zu der bevorstehenden Geburt. Eine möchte ich Euch nicht vorenthalten, Dilay´s Papa hat geschrieben: 

 

Meine liebe Tochter Dilay  Wie die Zeit doch vergeht !

Nun wirst du bald Mama werden und machst mich somit im jungen Alter schon zum stolzen Opa mein Töchterchen.

Als Frauchen mir erzählt hat, dass du mit einen jungen Kerl durchgebrannt bist, und das mit Folgen, war ich doch erstmal sehr schockiert.

Du bist doch noch soo jung – haben Dschiny und ich vielleicht in deiner Erziehung irgendwas falsch gemacht und dich nicht richtig aufgeklärt?

Vielleicht war ich auch einfach viel zuviel unterwegs und habe gar nicht bemerkt ,schnell du zur einer jungen, hübschen Dame heran gewachsen bist.

 

Nun habe ich mal meine Kontakte spielen lassen und herausgefunden ,dass der junge Mann aus gutem Hause stammt.

Er scheint nicht nur ein hübscher junger Mann zu sein sondern zum Glück auch ein anständiger.

 

So meine kleine Maus, dass musste der Papa mal los werden.

Ich freue mich schon sehr auf meine Enkelwelpen und bald kommen wir euch auch besuchen.

Frauchen und ich wünschen dir liebe Dilay alles Gute für die bevorstehende Geburt.

Unsere Gedanken sind ganz fest bei dir, Dilay.

Du schaffst das bestimmt alles super und alle die dich so sehr lieben werden dich dabei unterstützen.

 

Ich habe dich ganz doll lieb mein Kind

1000 Schlabberküße dein PapaLino   


Ganz liebe Grüße auch an meine Dschinymaus ,Tante Cira und natürlich an Ute  

Vor dem Frühstück wird Temperatur gemessen … oh … Temperatursturz … nur noch 36,7 Grad. Dachte ich es mir doch. Auch fressen möchte meine Maus nichts mehr. Na, dann werden wir eben unsere kleine Rasselbande statt nächste Woche bereits heute oder Morgen begrüßen. 59/60 Tag – kein Problem. 

Theorie zur Geburt: Durch Welpen und Mama wird das Hormon „Cortisol“ gebildet. Dieses Hormon unterstützt die Östrogenwirkung und hemmt die trächtigkeitsunterhaltende Wirkung des Progesterons. So löst sich gegen Ende der Trächtigkeit der Gelbkörper am Eierstock auf, seine Progesteronbildung sinkt. Durch die zunehmende Östrogenwirkung werden die Geburtswege schlaffer und weicher. Die Welpen sind also genauso ausschlaggebend für den Start der Geburt, wie die Mama.

Inzwischen ist es 16.30 h und Dilay hat seit heute morgen die Wurfkiste besetzt. Ab und an legt sich Dschiny dazu, aber der wird es dann zu blöd, wenn Dilay anfängt, die Decken auf Links zu drehen und geht. Fressen mag Dilay nur spezielle Leckerbissen – ihren Futternapf, den ich ihr vorhin mal in die Wurfkiste gestellt habe, wollte sie mit den Decken vergraben.  😆 

Noch ein bissel Theorie im Vorfeld: Die Geburt des ersten Welpen beginnt mit dem stärker gefüllten Gebärmutterhorn und wird dann wechselseitig weitergeführt. Die Hündin besitzt zwei Gebärmutterhörner. Durch Wehen wird der erste Welpe in Richtung Gebärmutterkörper gepresst. Unmittelbar davor wird beim austreibenden Horn eine sogenannte Gebärmutterhornmündungssperre weit gestellt und die des ruhenden Hornes eingeengt, sodaß nicht zwei Welpen gleichzeitig in den Geburtskanal treten können. Der Welpe tritt in der Fruchtblase ins Becken und dann aus der Scheide. Er wird in Kopf- oder Steisslage geboren. Die Fruchtblase muss geöffnet werden, sobald der Welpe mit dem Kopf ausgetreten ist.

Unsere Geburtshelferin flitzt gerade über die Autobahn um rechtzeitig bei der Geburt dabei zu sein … ich denke, wir können uns noch in Ruhe einen Rotwein gönnen Manuela. 

Ich bin auch sehr gespannt, wie es weiter geht …

… und es geht weiter!

Nachdem Manuela gegen 18.30 h eingeflogen war und wir uns 3 Happen in den Mund geschoben hatten, fing Dilay prompt an, ihre Runden um Ofen und  durch Wohnzimmer und Küche zu drehen … keine Frage, es sollte los gehen. 

Der 1. propere Rüde hat sie ganz schön gequält, Dilay musste es sich aus der Seele schreien … und dann war es gut. Dschiny kam sofort dazu um ALLE zu bemuttern, so intensiv, dass ich sie letztendlich woanders parken musste.

Hier kommt unsere süße Rasselbande, die Dilay übrigens ab dem 2. Rüden so stiekum in die Wurfkiste drückt, wie wenn sie kurz ein Bäuerchen machen muss. 

19.37 h  –  Rüde – 410 gr.  –  blaues Band  –  Lolly 

20.48 h  –  Rüde – 372 gr.  –  hellgrünes Band  –  Smarty

21.00 h  –  Rüde –  370 gr. – schwarzes Band   –  Oreo

21.30 h  –  Hündin – 403 gr. – oranges Band  –  Keks 

22.35 h  –  Hündin – 358 gr. – gelbes Band  –  Bounty 

23.59 h  –  Rüde  – 376 gr.  –  dunkelgrünes Band  –  Magnum

00.07 h  –  Rüde  – 390 gr.  –  beiges Band  –  Milky

00.20 h  –  Hündin  –  367 gr.  –  lila Band  –  Baily 

02.45 h  –  Hündin  –  418 gr.  –  pinkes Band  –  Drops 

03.00 h  –  geschafft – wir, Dilay nur die Welpis sind top fit und machen Krach, manchmal hören sie sich an wie Zebrafinken.  :mrgreen: 

Wir haben den Minis nun wieder Phantasienamen gegeben, Nr. 1 usw. finde ich immer so unpersönlich. Wenn die Welpen ihre Familien gefunden haben, bekommen sie ihre richtigen Namen, die mit dem Buchstaben E beginnen und die sich die Familien selbst ausdenken können. 

Dilay und die Babies haben eine frische Wurfkiste … Dilay fallen permanent die Augen zu … und auch wir holen uns jetzt eine Mütze voll Schlaf. 

Morgen – nein später geht es weiter im Welpentagebuch. Gute Nacht. 

 

Nachtrag: 

In den frühen Morgenstunden mussten wir feststellen, dass noch ein zusätzlicher Welpe geboren wurde, vermutlich in den frühen Morgenstunden…

Die kleine Eden hatte nach der langen Geburt scheinbar nicht mehr genügend Kraft, wir fanden sie tot. Sie hat einen schönen Platz in unserem Bambuswald unter der großen Kirsche erhalten. 

 

 

Im „E-Wurf-Welpentagebuch“ geht es ab jetzt weiter. 

Hauptmenü
Wäller & Friends IG im IHR e.V.
Aktuelles
Der kleine Conrad sucht noch eine Familie

Ein kleiner Prinz sucht noch eine liebevolle, aktive und verantwortungsvolle Familie.  Er ist … weiterlesen ...

A-Wurf hat Geburtstag

28.10.2017 Unser A-Wurf wird heute 8 Jahre!  Herzliche Glückwünsche! Abi-Lou, Aika, Alfonso, … weiterlesen ...

Dschiny´s 10. Geburtstag – 15.10.17

Meine treue Begleiterin, mein Seelenhund und wunderbare Freundin, meine bezaubernde Dschiny  Alles … weiterlesen ...


IHV Internationaler Hunde Verband E.V.
Germany - Alianz Canine Worldwide