© imagophotodesign / Fotolia
Aktuelles, Neues, Welpen …

4. Woche F-Wurf

Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
Es ist viel Verantwortung, sagt der Verstand.
Es ist das größte Glück auf Erden, sagt die Liebe!

Jetzt beginnt die Prägungsphase.: Der Vorgang der Prägung beschreibt den Lernvorgang des Welpen, innerhalb der 4. bis zur 8. Woche. Endlich kann der Welpe seine Augen, Nase und Ohren ganz zum Einsatz bringen, denn sie sind nun voll entwickelt. Er sieht aber nur mit eingeschränktem Farbspektrum. Die Eindrücke, die ein Welpe in dieser Phase von seiner Umgebung gewinnt, dienen als Grundlage für seine weitere Persönlichkeitsentwicklung.

Montag 08.04.2019 – 22.Tag

Hallo 4.Woche, woher kommst Du so schnell?

Die Nächte sind leise und gefüllt von Wohlbefinden, von ruhigem Saugen und Schmatzen. Dilays Michbar hat noch reichlich und genug für 10 hungrige Mäuler zu bieten. Trotzdem werde ich ab Mitte der Woche auch zusätzlich morgens zufüttern.

Ansonsten herrscht jetzt reges Treiben in der Wurfbox. Sind sie wach, laufen sie umher. Quackeln, bellen, freuen sich über ihre neu entwickelte Reife. Sie wollen etwas erleben. Zeit, bald das schöne große Außengehege in Augenschein zu nehmen.

 

Ebenso schnell fallen sie aber plötzlich um und machen ein gesegnetes Schläfchen…um erneut aufzuwachen und nach Mama zu rufen. Und die eilt meistens sofort heran.

Aber zuvor habe ich heute die Gelegenheit genutzt und den müden Rackern die kleinen spitzen Krallen geschnitten. Dilay´s Gesäuge freut sich.

 

Jetzt nach 3 Wochen Stillzeit zeigt sich doch, wie anstrengend für Dilay alles ist und war. Sie hat ordentlich Fell verloren aber ihr Allgemeinzustand ist sehr gut.

 

Unsere Welpen werden jetzt von mir „wachgeküsst“. Ich hole sie einzeln heraus, streichele sie, spiele mit ihnen. Und sie reagieren mit Zugewandtheit, Offenheit, Nähe und Neugierde. Sie haben sich inzwischen zu wunderschönen kleinen, runden Knutschkugeln entwickelt. 🙂 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Welpen können noch nicht gut sehen. Sie reagieren mit den Ohren und vor allem mit der Nase.
Ich habe mich z.B. heute Nachmittag  an die Wurfbox gesetzt und zu den Minis gesprochen. Grenada hob sofort den Kopf und kam zu mir angewackelt. Valencia und auch Dallas hoben auch aus dem Schlaf die Köpfe, folgten dem Geräusch und bellten. 🙂  Dann betrat Dilay die Wurfbox.

 

Sogleich standen bis auf 2 Schläfer alle auf. Grenada hob den Kopf und roch. Recht zielsicher liefen alle los, auf der Suche nach der Mami, aber mit absoluter Sicherheit, dass sie dort irgendwo ist.

 

Donnerstag, 11.04.2019 – 25. Tag

Ich habe die Wurfkiste geöffnet. Ein Paradies für Fortgeschrittene. Freies Pinkeln und freie Häufchen mit viiiel mehr Platz. Und jede Menge Abenteuer, schon so, dass man den Heimweg nicht mehr findet. Ich habe für die Minis eine kleine Kletterrampe gebaut und siehe da, auch das hatten die Bamboos bald heraus, wie man – wenn man denn möchte – in die Wurfbox zurück findet.

 

Bei Dilay sehe ich jetzt schon erste Erziehungsmaßnahmen. Sie entscheidet, wann sie die Kleinen an die Zitzen lässt. Früher ist sie immer sofort hineingerannt, sobald ein Welpe auch nur ansatzweise weinte. Jetzt bleibt sie cool. Heute Nacht machte Huston Geschrei. (Offene Türen und mein Schlafzimmer ist direkt nebenan)  Hatte er Hunger? Aber Mama Dilay blieb hart. Keine Chance auf ein Leckerchen.

Wir starten heute mit dem Boxtraining. Zum Reinigen des Geheges kommen alle gemeinsam in eine Box. Im Moment haben sie noch kein Bewusstsein vom Eingesperrt sein. Das wollen wir uns zunutze machen. Gewöhnung ist alles und Ihr habt es nachher sooo viel leichter! Mal schauen, ob die Idee auch fruchtet. Ich gebe mein Bestes und lerne mit den Welpen und auch mit Euch!!!

Geschmatzt wird jetzt aus zwei Tellerchen, alle gemeinsam an einem ist definitiv nicht mehr ausreichend. Mama verputzt danach die Reste. 

 

Sie fangen jetzt an miteinander zu spielen. Die ersten hundetypischen Kommunikationssignale werden gezeigt: Schwanz wedeln, Spiel auffordern, blinzeln, sich gegenseitig beim Spiel in den Kopf beißen, gähnen, die Ohren stellen,… auf Geräusche wird sofort reagiert und geschaut, wo sie herkommen. Sie sind wach und bereit, sich und die Welt um sich herum kennenzulernen.

Heute bekommen die kleinen Bamboos Besuch aus Österreich, dort wird in gut 4 Wochen mal wieder einen kleinen Rüden sein neues Zuhause finden. Das wird wieder spannend für die Mäuse und ihre Mama. Die Oma checkt im Vorfeld draußen schon mal ab, wer da so rein will, in den Welpenkindergarten. „Wolle mer se rein lasse?“ 😉

 

Sonntag, 14.04.2019 – 28. Tag 

Kann es wahr sein? Die 4.Woche geht dem Ende zu… 
Kleine werden groß!

Es ist unglaublich, wie schnell die Entwicklung der Welpen voranschreitet. Jeden Tag sind sie ganz anders und neu. Jeden Tag können sie mehr und werden wilder und zugewandter. Eine Entwicklung in Siebenmeilenstiefeln. Die Welpeneltern, die am Wochenende da waren, haben nur gestaunt.!!! Als Lernschwerpunkte üben sie im Moment das Miteinander, gefährlich zu knurren und zu bellen, miteinander zu spielen und kleine Kämpfchen auszutragen. Sie fressen gemeinsam im Rudel und saugen gemeinsam Dilay aus…!!!

Zu uns sind die Welpen jetzt sehr zugewandt und neugierig. Sie laufen auf uns zu, beißen in alles und legen sich zum Schlafen und Schmusen stelbstständig auf den Schoss. Kleine, völlig offene, unbedarfte Seelen, bereit dem großen Leben zu begegnen….!!!

Hauptmenü
Wäller & Friends IG im IHR e.V.
Aktuelles
Wällertreffen vom 03. – 05. Oktober 2019

  Hallo liebe Bambuswald-Familien, liebe Wällerfreunde!   Hier eine kleine Erinnerung…   unser … weiterlesen ...

15.08.2019 – Elva vom Bambuswald hat ihre eigene website

  Ganz herzliche Glückwünsche aus dem "Bambuswald". Ich bin mega stolz auf Dilay´s Tochter … weiterlesen ...

10 kleine Wällerchen

Nachwuchs im Bambuswald Wir freuen uns rießig - 10 zuckersüße Wäller-Welpen liegen seit dem 18.03.2019 … weiterlesen ...


IHV Internationaler Hunde Verband E.V.
Germany - Alianz Canine Worldwide