© imagophotodesign / Fotolia
Aktuelles, Neues, Welpen …
Geburt – und die Tage davor + danach
8. Woche –> Abgabe
BAMBOOS – Treffen + Besuche

1. Woche G-Wurf

 

Möge stets ein guter Engel Hüter eures Lebens sein

 

VEGETATIVE PHASE: fressen und schlafen: Unmittelbar nach der Geburt, beginnt der Welpe mit dem, was in den nächsten Wochen seine Hauptaufgabe darstellt: trinken. Und er weiß genau was er tut. Durch sogenannte Erbkoordinationen, also erblich festgelegte Bewegungspläne, ist der Welpe, trotz geschlossener Augen und nicht sehr stark ausgebildeten Geruchssinn, in der Lage seine ersten zwei Lebenswochen zu meistern. Durch Schlüsselreize, d.h. bestimmte Situationen, werden die jeweiligen Erbkoordinationen freigesetzt und der Welpe findet den richtigen Weg zu Mamas Zitze, beginnt zu saugen wenn er sie im Maul hat, kriecht nicht aus dem Körbchen sondern nur im Kreis.

 

03.12.2020 – 5. Lebenstag 

 

Meine Bamboos der Liebe von Dilay und Hubenthal´s Just In Time Dakota sind am 29.11.2020 –  1. Advent – geboren.

Sonntagskinder, 7 Rüden und 3 Hündinnen.

Dilay dachte wohl, sie müsse die Geschlechterverteilung in unserem Mädelshaushalt zumindest für eine gewisse Zeit in ein ausgewogenes Verhältnis bringen.

Und hier sind die 10 bunten Zwerge.

Sie sind wirklich alle 10 völlig verschieden, schön, einzigartig und vollkommen.
„Dilay, Du hast wieder ein echtes Wunder vollbracht!“

Da die Welpen absolut keine Lust auf Fototermin in den ersten beiden Tagen hatten, habe ich es gestern versucht. Ich habe mich beeilt, sie nicht unnötig zu quälen, da die meisten Welpen sofort anfangen, sich im Kreis zu drehen. Da gibt es Links- und Rechtsdreher. Die meisten drehen sich links um ihre eigene Achse. Aber es gibt auch Zielstrebige, die sich plötzlich und unvermittelt entscheiden, den Weg nach vorne fortzusetzen, um sich suizidgefährdet schnell vom Fotohocker zu stürzen!!

Alles nicht so einfach! Mein Handy ist zu langsam! Meine aufpassenden, umsorgenden Hände sind aber allemal schneller!!! 

 

Nr. 1 – Rüde – Herr Grün – 405 g – Farbe: fauve mit w. Abz. 

 

Nr. 2 – Rüde – Herr Lila – 375 g – Farbe: fauve mit w. Abz.

 

Nr. 3 – Hündin – Frau Orange – 415 g – Farbe: fauve-merle mit w. Abz. 

 

Nr. 4 – Rüde – Herr Blau – 363 g – Farbe: fauve-merle mit w. Abz. 

 

Nr. 5 – Rüde – Herr Braun – 382 g – Farbe: fauve mit w. Abz. 

 

Nr. 6 – Rüde – Herr Grau – 391 g – Farbe: blue-merle

 

Nr. 7 – Rüde – Herr Schwarz – 393 g – Farbe: schwarz-weiß

 

Nr. 8 – Rüde – Herr Rot – 373 g – Farbe: blue-merle 

 

Nr. 9 – Hündin – Frau Gelb – 383 g – Farbe: blue-merle 

 

Nr. 10 – Hündin – Frau Weiß – 402 g – Farbe: Schwarz marken mit w. Abz. 

 

10 neue Seelen leben jetzt bei uns –  wie haben diese Brummer alle in meine Dilay gepasst?

Es riecht wieder anders, es hört sich neu an und der Alltag ist komplett verändert.

Die ersten beiden Nächte – na ja, es ist eben wie nach einer Geburt beim Menschen. Chaos in der Wohnung, Chaos im Kopf, kleine Mäuse, die ständig meckernd wieder gestillt werden wollen. Wie soll man da schlafen?

Dilay läßt die Kleinen in dieser sensiblen Phase keine Sekunde  aus den Augen. Für für ist es jetzt zu einer 180%-igen „Lebensaufgabe“ geworden. Es gibt nichts anderes mehr, als Stillen und Wärmen. Die Mäuse fordern alles…! Dilay wird jetzt mit Futter aufgepäppelt. Alles in der Wurfbox – Futter und Wasser im Wechsel.

 

Für mich ist es auch eine „rund-um-die-Uhr-Betreuung“. Frubiase Calcium, Arnika und Pulsatilla tgl. für Dilay neben dem Kontrollieren ihrer Temperatur. Gewichtskontrolle und weiter tgl. Gaben Kolostrum für die Welpen. Ich schaue ständig nach dem Wurf, ist ein Welpe in die Mitte gekugelt, jammert Dilay und ich eile…

 

 

Ich sitze aber auch stundenlang vor der Wurfkiste und beobachte Dilay und die kleinen Zwerge. Haushalt ade! Es ist einfach ein WUNDER!!! 

 

Seit gestern ist wieder Ruhe im Bambuswald. Die Kleinen schlafen jetzt entspannt und viel ruhiger.

Alles geht hier wieder seinen gewohnten Gang. So unspektakulär Dilay´s Trächtigkeit war, so einfach geht im Moment auch die Aufzucht.

 

Dilay kommt zwischendurch aus der Wurfbox, um  „hallo“ zu sagen, einen Gang in den Garten zu machen, oder mit Dschiny und mir einen kleinen Spaziergang in den Wald zu unternehmen – aber nicht lange. Viel eiliger flitzt sie dann wieder zurück zu ihrem 10-fachen Babyglück.

Dschiny sieht das Ganze inzwischen mit Gelassenheit, die erste Zeit hat sie eher einen größeren Bogen um die Wurfbox gemacht. Der Instinkt funktioniert.

Auch die Welpen sind in den 5 Tagen dicker und stabiler geworden.  

Frau Weiß steht heute gewichtsmäßig mit 595 g nach wie vor an der Spitze, gefolgt von Herrn Grau mit 560 g und Herrn Hellgrün mit 559 g.

Es gibt keine größeren Gewichtsunterschiede, keiner der Welpen muss zu gefüttert werden, weil er zu klein oder schwach wäre.

An dieser Stelle möchte ich betonen, wie wichtig es ist, sich die Züchter wirklich genau anzuschauen. Weil Züchter mit mehreren Würfen gleichzeitig, verständlicherweise oft gar nicht die Zeit und Möglichkeit haben, sich so intensiv, falls es nötig ist (alle 2 Stunden, auch nachts zuzüttern) um einen einzelnen Welpen zu kümmern.

Jetzt wartet Dilay auf ihr Abendmahl, das ihre Hausangestellte ihr gleich mal in der Wurfkiste kredenzen wird 😉 … wir melden uns die Tage …

 

Samstag, 05.12.2020 – heute sind die Welpen schon 7 Tage alt

 

 

Vielen vielen Dank für die vielen liebevollen Glückwünsche, die über die verschiedensten Kommunikationskanäle in den letzten Tagen immer noch hier angekommen sind.

 

Wunderbare Dilay. Sie schafft jetzt den Spagat zwischen Vollblutmama und vollwertigem Familienmitglied außerhalb der Wurfkiste. Aber wehe die Minis meckern, dann spurtet Raketen-Dilay sofort zur Wurfkiste – in eiligster Eiligkeit! 🙂

Sobald die Milchbar dann eröffnet ist, geht der Kampf um die besten Plätze los. Sie drängeln, schieben, krabbeln übereinander und versuchen ihr Plätzchen zu erbeuten! Wenn sie es dann geschafft haben, bleiben sie sofort kräftig saugend in der Position liegen. So liegen sie dann nicht nur neben-, sondern auch komplett übereinander. Das stört aber keinen der Herrschaften. Nach einer Weile schlummern sie fast gleichzeitig wieder ein. Sobald einer wieder anfängt zu saugen, machen es alle anderen nach. Manchmal kommt einer auf die Idee, die Zitze wechseln zu wollen. Und dann geht sofort das Geschiebe, Gedrängel und Gemecker wieder los!
Es ist sooo niedlich und lustig!

Dilay und ihre Welpen haben etwas von der Schönheit, die nur die Natur hat. Der Mensch kann nur der Beobachter sein, niemals der Schöpfer.

Heute war Schneebaden für Dilay angesagt, das genießt sie total. Auf dem Rückweg wurde sie allerdings wieder sehr sehr flott.

 

Und man glaubt es kaum, damit geht die erste Woche der Bande zu ENDE.

Man wartet so lange bis sie da sind und dann geht die Zeit so schnell vorbei. Ich bin schon auf die nächste Woche gespannt, evtl. gehen da beim einen oder anderen die Augen schon auf, sie werden mobiler und ihren Wirkungskreis erweitern.

 

 

Weiter gehts in der 2. Woche.

 

 

 

Hauptmenü
Wäller & Friends IG im IHR e.V.
Aktuelles

IHV Internationaler Hunde Verband E.V.
Germany - Alianz Canine Worldwide